Über uns

Die Interkulturelle Studentenvereinigung sorgt sich nun seit mehr als einem Jahrzehnt, 2002, um die Anliegen der muslimischen AbsolventInnen und StudentInnen an diversen Universitäten und Fachhochschulen in ganz Österreich. Unsere Vision ist es ein Bewusstsein für die persönlichen Werte und Vorstellungen unserer TeilnehmerInnen zu verschaffen und gleichzeitig junge verantwortungsvolle Individuen für die Gesellschaft auszubilden.

Wir sind bemüht gemeinsam mit unseren Zweigstellen in Tirol, Salzburg, Oberösterreich und Wien MaturantInnen bei Knüpfung von Kontakten zu StudentInnen, die Beratungen und weitere Empfehlungen anbieten, zu assistieren. Außerdem ist es uns ein großes Anliegen das außerschulische Engagement mit diversen Projekten zu  fördern. Muslimische StudentInnen können somit ihr Leben in religiösen, kulturellen und historischen Dimensionen formen.  Die ISV sieht sich als Stimme der muslimischen StudentInnnen, dessen Hauptanliegen in einem gemeinsamen und respektvollen Miteinander im universitärem Umfeld liegt.

Unsere Arbeitsgruppen betreffen die Komponenten Bildung, Organisation, Öffentlichkeitsarbeit und Kultur- & Sportaktivitäten, mit insgesamt 100 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen in den vier österreichweiten Regionen. Zusammen mit unseren Vertretungen – an der TU Wien, WU Wien, Universität Wien und IRPA –und unseren mehr als 1500 MitgliederInnen folgen wir unseren Zielen und Visionen.

Die wesentlichsten Merkmale, die den Menschen von anderen Lebewesen trennen, sind ohne Zweifel der Verstand und die Fähigkeit zum Denken.
Wir stehen vor einer Generation, die es bevorzugt, unüberlegte Entscheidungen zu treffen, mehr zu schreiben als sie liest und die es bevorzugt, mehr aufzufinden als gesucht wird.
In einem Zeitalter, das als „Zeitalter der Informationstechnologie“ bezeichnet wird, schafft es der/die Suchende an verschiedenste Informationen zu gelangen, auch wenn die Quelle weniger zuverlässig ist.
Wir als Interkulturelle Studentenvereinigung Wien sind dazu bestrebt, Maturant/innen und Student/innen neben ihrer Bildungslaufbahn Alternativen anzubieten und Wissenstore zu öffnen. Durch das Wissen, welches wir versuchen aus zuverlässigen Quellen zu vermitteln, möchten wir unserem Gegenüber zum Suchen und Denken anregen.

imza