Die Interkulturelle Studentenvereinigung Wien, ISV Wien, wurde 2002 von einer Gruppe von Studierenden gegründet, deren Überlegung es war, ihre Erfahrungen den zukünftigen Studenten und Studentinnen zu vermitteln, um ihnen das Studentenleben zu erleichtern und es zu verbessern.
Die „Interkulturelle Studentenvereinigung Wien“ ist bemüht, einerseits die historische Entwicklung europäischer Wertvorstellungen zu erörtern, andererseits eine Bildung zu ihrer eigenen Tradition zu knüpfen und damit einen Beitrag zu einer gesunden und wertebasierten Zukunft zu leisten. Wir unterstützen Maturanten und Maturantinnen bei ihrem Studieneinstieg und Studenten und Studentinnen in ihrer akademischen Lauf-bahn, damit sie zu selbstbewussten Individuen werden, die für die Gesellschaft, in der sie leben, eine Bereicherung darstellen.
Die Aktivitäten der Interkulturellen Studentenvereinigung Wien gliedern sich in wö-chentliche, monatliche und quartalsmäßige Aktivitäten.
Wir sind bemüht einen Kontakt zwischen den Studenten und Studentinnen herzustel-len, wodurch diese von den jeweiligen Erfahrungen der/des anderen profitieren kön-nen. Dafür organisiert die ISV Wien Konferenzen und Seminare mit bedeutenden Schriftsteller/innen und Dozenten, verschiedene Kurse, Reisen in unterschiedliche Länder, Bücherzirkel und auch Mentoring- und Beratu ngsp rogra m me.
Um in der Gesellschaft richtungsweisend wirken zu können, muss bereits in der Ju-gend in die Bildung investiert werden. Unser Ziel war es schon immer und wird es auch in Zukunft sein, Jugendlichen zu unterstützen, damit sie zu verantwortungsbe-wussten Individuen werden, die einen Beitrag in der Gesellschaft leisten.